SKR (Standard-Kontenrahmen)

Buchhalterseele Blog Buchführung SKR

SKR (Standard-Kontenrahmen)

Was genau versteht man unter einem Kontenrahmen, was ist der Unterschied zwischen den Arten und welche Kontenrahmen passen zu meiner Buchführung oder zu meinem Betrieb?

Die Buchhaltungskonten werden nach verschiedenen Gliederungsprinzipien nummeriert und sortiert, sodass der SKR 03, 04 oder Industrie-Kontenrahmen aufgebaut werden können.

Die Datev eG ist eine Softwarefirma, die die Software Datev für die Buchführung und für den Steuerberater entwickelt hat. Da sie mehrere verschiedene Rahmen anbieten, wird in Deutschland am häufigsten der SKR 03, SKR 04 benutzt.

Diese Kontenrahmen sind im Prinzip für jede Firma benutzbar. Die Rechtsform, die Größe oder Gewinnermittlungsart spielen keine Rolle um einen Rahmen auszuwählen. Die Datev versucht immer ihre Rahmen kontinuierlich weiterzuentwickeln und den Wandel der gesetzlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen anzupassen.

Wie unterscheiden sich die Kontenrahmen und wie sind sie aufgebaut?

Die Kontenrahmen unterscheiden sich nicht bezüglich der verwendeten Kontobezeichnungen nur die Sortierung der Konten und der Kontonummern nach unterschiedlichen Prinzipien.

Der SKR 03 ist nach einem Prozessgliederungsprinzip aufgebaut, das heißt, die Konten sind in der Reihenfolge vom Anlagenvermögen, der Finanzkonten, dem Wareneinkauf, den Kosten und den Erlösen angeordnet.

Der SKR 04 ist nach dem Abschlussgliederungsprinzip (HGB) aufgebaut, das bedeutet, die Konten sind in der Reihenfolge angeordnet, in Anlehnung an die Gliederung des Jahresabschlusses (Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung) nach dem Handelsgesetzbuch (HGB).

Die Kontenbezeichnungen unterscheiden sich bei beiden Standardkontenrahmen nicht. Lediglich die Gliederung der Kontenklassen und der Vergabe der Kontonummern weichen voneinander ab.

Prinzipiell sind die Kontenrahmen SKR 03 und SKR 04 für sämtliche Unternehmen anwendbar, egal wie groß diese sind, welcher Rechtsform und welcher Branche sie angehören. Entsprechend ist die Wahl des Standardkontenrahmens Dir als Unternehmer beziehungsweise Deinem Steuerberater überlassen.

Ein Kontenrahmen umfasst 10 Kontenklassen (von 0 bis 9). Die Kontenklassen des gebräuchlichen Kontenrahmen SKR 03 und SKR 04 gliedern sich wie folgt:

Klasse SKR 03 SKR 04
Klasse 0 Anlage- und Kapitalkonten Anlagevermögenskonten
Klasse 1 Finanz- und Privatkonten Umlaufvermögenskonten
Klasse 2 Abgrenzungskosten Eigenkapitalkonten/Fremdkapitalkonten
Klasse 3 Wareneingangs- und Bestandskonten Fremdkapitalkonten
Klasse 4 Aufwandskonten Betriebliche Erträge
Klasse 5 Frei Betriebliche Aufwendungen
Klasse 6 Frei Betriebliche Aufwendungen
Klasse 7 Bestände an Erzeugnissen Weitere Erträge und Aufwendungen
Klasse 8 Erlöskonten Frei
Klasse 9 Vortrags-, Kapital-, Korrektur- und statistische Konten Vortrags-, und Kapital-, Korrektur- und statistische Konten

Unser Fazit:

Da Ihr Steuerberater ihren Kontenrahmen ausgewählt hat, können wir die Buchhalterseele mit fast allen Kontenrahmen umgehen und Ihre Buchhaltung verarbeiten.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Karsten Beister Betriebliche Ausbildung und Weiterbildung hat 4,84 von 5 Sternen 189 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Diese Seite verwendet Cookies sowie Google Analytics. Wählen Sie "Ablehnen" oder "Zustimmen", um Analytics zuzustimmen oder dieses abzulehnen. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.